Startseite

Kurzer Bericht über die KU-Sitzung vom 01.03.2022

01. 03. 2022

Teure Ferienhaussiedlung - Kosten für Meldorf steigen


Ungeachtet aller Schwierigkeiten fährt das KU mit den Planungen für die Ferienhaussiedlung im Speicherkoog fort.

Bei der letzten Sitzung des Kommunalunternehmens Tourismusförderung Speicherkoog wurden weitergehende Pläne für die Bereiche Nordermeldorf und Meldorfer Hafen (Ferienhaussiedlung) sowie der aktuelle Wirtschaftsplan für 2022 vorgestellt.


An der Badestelle Nordermeldorf sollen (laut Vorentwurf) zwischen den beiden bestehenden Gebäuden erste Übernachtungsmöglichkeiten für Fahrradtouristen entstehen. Geplant sind drei Übernachtungskajüten mit 6 Betten sowie fünf Holzplateaus, auf denen Camping-Zelte aufgebaut werden können.


Im Bereich des Meldorfer Hafens wurden konkretere Pläne zu den 70 Wohneinheiten vorgestellt. Auf der Fläche an Land sollen insgesamt 54 Ferienhäuser entstehen, die in Form von neun Reihenhäusern auf fünf Warften angeordnet werden sollen. Die Häuser werden 1,5 bis 2stöckig mit einer Fläche von 80 bis 160m², so dass 2 bis 6 Personen dort übernachten können. Im Hafenbecken sollen zusätzlich zwei Stege mit insgesamt 16 Hausbooten entstehen, die für 2 bis 4 Personen ausgelegt werden. Das Abwasser, das durch die Häuser entsteht, soll über eine kleine Gebietskläranlage gereinigt und dann in das Hafenbecken eingeleitet werden.


Im Wirtschaftsjahr 2022 müssen die Kosten erstmals von zwei Partnern gestemmt werden, nachdem die Gemeinde Elpersbüttel zum Jahresende 2021 aus dem KU ausgestiegen ist. Die geplanten Gesamtkosten von 189.500€ verteilen sich wie folgt: 35.000€ trägt die Gemeinde Nordermeldorf und 154.500€ muss die Stadt Meldorf tragen. Nordermeldorf profitiert damit erstmals von der neu verhandelten Deckelung der Kosten auf 35.000€. Denn ursprünglich war vereinbart gewesen, dass Nordermeldorf 33% der Kosten tragen soll. Dies hätte im geplanten Jahr 2022 eine Summe von 67.167€ bedeutet. Letztes Jahr musste Nordermeldorf noch 62.725€ an das KU bezahlen. Die Kosten für die Stadt Meldorf stiegen dafür um knapp 20% (2021: 125.450€).

 

Alle Unterlagen und Pläne für die Sitzung findet ihr hier im Bürgerinformationssystem: https://sessionnet.krz.de/mitteldithmarschen/bi/si0057.asp?__ksinr=8352